Veranstaltung

Titel:
Soziale Stadt für Alle - geflüchtete Menschen werden Nachbarn
Wann:
Do, 4. Februar 2016, 18:30 h
Wo:
Heilig-Kreuz-Kirche - Berlin,
Kategorie:
Diskussion

Beschreibung

Soziale Stadt für Alle - geflüchtete Menschen werden Nachbarn - Gute Wohnungen für Alle statt Notunterkünfte für immer mehr Menschen - eine Veranstaltung von WEM GEHÖRT KREUZBERG www.wem-gehoert-kreuzberg.de und der Kirchengemeinde Heilig Kreuz - Passion am Donnerstag, 4. Februar um 18:30 Uhr, Einlass 18 Uhr in der Heilig-Kreuz-Kirche, Zossener Straße 65 in 10961 Berlin-Kreuzberg

  •  
    Die Veranstaltung trägt dem Rechnung, dass in Berlin Wohnraum fehlt. Menschen fliehen vor Hunger, Menschenrechtsverletzungen, Bürgerkrieg und Krieg und suchen bei uns Schutz. In einem der reichsten Länder werden sie bei uns in Massenunterkünften wie den Hangars in Tempelhof untergebracht. Massenunterkünfte erachten wir nicht als akzeptables Wohnmodell.Und: Provisorien haben die Tendenz, sich zu verstetigen.  Welche Vorstellungen haben wir? Wovon träumen unsere neuen Nachbarn in Hangars und Turnhallen? Welche Modelle können wir hier im Kiez realisieren? Gemeinsam ins Gespräch kommen - mit Übersetzung:
  • zur Wohnungspolitik des Berliner Senats (Redaktion Mieterecho)
  • Zu Wohnungsbau-Projekten und zu alternativen Modellen in Kreuzberg (Pfarrer Peter Storck, Heilig-Kreuz-Kirche und WEM GEHÖRT KREUZBERG)
  • zu dem Alltag, sowie zu Wünschen und Hoffnungen von Geflüchteten aus unserer direkten Nachbarschaft aus Turnhallen und dem Hangar.
    Es gibt musikalische Beiträge von THE INCREDIBLE HERRENGEDECK und anderen sowie Infotische von Initiativen mit der Möglichkeit, persönlich ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen.


Veranstaltungsort

Heilig-Kreuz-Kirche
Standort:
Heilig-Kreuz-Kirche
Straße:
Zossener Str. 65
Postleitzahl:
10961
Stadt:
Berlin
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.