Wir bitten um Ihre Mithilfe!

Unterstützen Sie Flüchtlinge im Kirchenkreis Berlin Stadtmitte!


Raum ist in der Herberge Europa: Flüchtlinge kommen nach Berlin.

Seit September 2014 beherbergen und versorgen evangelische Kirchenkreise und Gemeinden Flüchtlinge. Der Großteil der Flüchtlinge kommt aus afrikanischen Ländern südlich der Sahara. Sie sind seit Jahren auf der Flucht. Die meisten der Flüchtlinge waren zuvor auf dem Oranienplatz. Sie sind auf dem Seeweg über das Mittelmeer als „Lampedusa-Flüchtlinge“ nach Europa gekommen. Ihr Aufenthaltsstatus ist vielfach noch ungeklärt. Die Flüchtlinge werden von kirchlich engagierten Menschen ehrenamtlich begleitet.

Wie können Sie mithelfen?

  • Mit 9 Euro pro Tag decken Sie Unterbringung und Versorgung mit dem Nötigsten für einen Flüchtling.
  • Mit 60 Euro finanzieren Sie eine BVG-Monatskarte für Wege zum Sprachkurs, zum Hospitationsplatz oder zu Freunden.
  • Was auch hilft, sind Kontakte zu Betrieben, die Hospitationsplätze für Flüchtlinge bereitstellen.
  • Spenden an:
    Kirchenkreis Berlin Stadtmitte
    IBAN: DE98 520 6041 010 0399 5577
    Verwendungszweck: Flüchtlingsunterbringung

 

Starten statt Warten

Wir können nicht warten, bis andere etwas tun, sondern geben Hilfe zur Selbsthilfe:

  • Sprache lernen: Ehrenamtlich Helfende geben Sprachkurse für Anfänger und Fortgeschrittene.
  • Gartenschule: Gärtnerische Grundkenntnisse vermittelt die Gartenschule auf der Grünfläche eines evangelischen Friedhofs.
  • Hospitation: Viele Flüchtlinge würden gerne arbeiten oder eine Ausbildung beginnen – ihr ungeklärter Aufenthaltsstatus lässt das derzeit nicht zu. Der Kirchenkreis vermittelt ehrenamtliche Mitarbeit in kirchlichen Einrichtungen: Die Männer knüpfen erste Kontakte in die Berufswelt, können später eventuell eine Ausbildung beginnen.

Weitere Informationen beim Kirchenkreis Berlin Stadtmitte: Tel. 030/ 258185-291 oder über E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!