20 Jahre WOP Wohnprojekt

                                                                                                              Foto: Dorian Powalla

Unser Obdachlosen-Beheimatungsprojekt in der

Nostitzstraße 6/7 besteht bereits 20 Jahre:

Dies wurde am 27.7.2018 mit vielen Gästen in unserem Gemeindesaal und im Garten gefeiert.

Unterstützer/innen, Mitarbeiter/innen und Bewohner erinnerten sich an die gemeinsam erlebte Zeit.

Viele Gäste schauten sich die Ausstellung „Gesichter unseres Hauses“ an und viele erkannten sich

dort wieder – auch wenn 20 Jahre dazwischen lagen. Trotz steigender Temperaturen am frühen

Nachmittag, hörten die Gespräche nicht auf und es gab viel zu erzählen und es wurde viel gelacht.

An dieser Stelle möchte Projektleiter Ulrich Davids für die vielen kleinen und großen Geschenke

für das Wohnprojekt und für die Bewohner danken. Die Bewohner haben sich ganz besonders über

die Sportschuhe und die Sportkleidung aus dem Haus Reebok gefreut. Seine Rede zur Geschichte

des Obdachlosen-Beheimatungsprojektes stellt Ulrich Davids Interessierten gern auch nachträglich

zur Verfügung (Tel. 69 50 95 69). 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Wärmestubenpicknick

                                                                                                  Foto: Dorian Powalla

"Sommerfest der Wärmestube 2018" 

Viele Gäste kamen am 4. Juli in dern Kirchgarten zum diesjährigen Sommerfest der

Wärmestube und genossen Gegrilltes und Salate, Sonne und Geselligkeit.

Die Ehrenamtlichen freuten sich, Menschen wiederzusehen, die sie im Winter

in der Wärmestube in der Heilig-Kreuz-Kirche betreuen. Die nächste Wärmestuben-

saison beginnnt wieder am 17.10.18 - die Wärmestube öffnet dann bis

Ostern immer mittwochs, 12-15 Uhr. Mehr Infos: hier

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++                                        

Interreligöser Gottesdienst in der Heilig-Kreuz-Kirche

Interreligiöser Gottesdienst 2018 HKK

                                                                                                                Foto: Dorian Powalla

Vom 24. Juni bis 1. Juli fanden auch in diesem Jahr wieder die Interreligiösen Begegnungstage

in und um den Graefe-Kiez statt: Dazu gewähren wieder viele der ansässigen Gemeinden

Interessierten Einblicke in ihre Gebetshäuser und in Gebetsabläufe und Rituale.                              

Eröffnet wurden die Begegnungstage mit einem Interreligösen Gottesdienst in der Heilig-Kreuz-Kirche,

ausgerichtet von Pfarrerin Ute Gniewoß, Marita Leßny und Feride Funda G.-Gençaslan

(Sufi Zentrum Rabbaniyya) und vielen weiteren Mitwirkenden.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 kirche im Kiez Foto von oben verkleinert

                                                                                                                 Foto: Dorian Powalla

„Kirche im Kiez“:

zu einem „Nachmittag für Neugierige“ hatte unsere Kirchengemeinde

am 18.2.2018 eingeladen. Neben einer Ehrenamtsbörse gab es in der Heilig-Kreuz-Kirche

Möglichkeiten sich an fünf Gesprächsinseln auszutauschen.                      

Die Themen waren:

-  Wie stellst Du Dir Gott vor?

-  Rituale/ Gebete/ Meditation

-  Warum Glaube nicht privat bleibt: Kirche & Armut

-  Kirche und Flüchtlinge -

- Was ich vom Glauben gern weitergeben möchte; was mir fremd geblieben ist

-  Mein Gott, dein Gott, kein Gott: Christ sein in einem multireligiösen Bezirk -

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Fans mit und ohne Wohnung zu Gast bei Hertha BSC:

Besucher unserer Wärmestube waren eingeladen zum Heimspiel gegen Mainz 05

am 16.2.18. Mit Freikarten unterstützte Hertha BSC die Spendenaktion „One Warm Winter“,

die beim Spiel auf die Problematik der Wohnungslosen in Berlin aufmerksam machte.

Dabei entstand dieses bewegende Video:

https://www.facebook.com/herthabsc/videos/10155507637162569/

https://youtu.be/DTML6GWu90I

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Hohe Auszeichnung für zwei Mitglieder

unseres Gemeindekirchenrates

NahPorträt Uwe Meinhold und Marita Lessny als Preisträger der P. Gerhardt Plakette 2017 und 2015 Foto von Dorian Powalla

                                                 Foto: Dorian Powalla

Ihr ehrenamtliches Engagement wurde mit der Verleihung

der Paul-Gerhardt-Medaille gewürdigt:

Uwe Meinhold und Marita Leßny, am 6. Januar 2018 beim Ehrenamtlichen-Empfang

in unserer Kirchengemeinde.

Mit der Paul-Gerhardt-Medaille ehrt die Landeskirche Menschen, die sich durch außergewöhnliches

kirchliches Engagement auszeichnen. Sie unterstreicht damit die Bedeutung des ehrenamtlichen Dienstes

von Christen in den Gemeinden und Einrichtungen der Kirche. Zwei Mitglieder unseres Gemeindekirchenrates

erhielten bereits diese besondere Auszeichnung:

Im Rahmen der Herbstsynode der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO)

wurde Uwe Meinhold 2017 dafür ausgezeichnet, dass er als Vorsitzender des Gemeindekirchenrates

den Fusionsprozess der Kirchengemeinden Passion und Heilig Kreuz in Berlin durch eine gute Gesprächskultur

konstruktiv zum Erfolg geführt hat und auch in vielen anderen Bereichen der Kirchenarbeit, unter anderem

in der Synode, aktiv war und ist. Dabei hat ihn das Thema Braunkohle genauso beschäftigt wie die Friedensethik,

die in den evangelischen Kindergärten vermittelt wird.

Marita Leßny erhielt 2015 die Paul-Gerhardt-Medaille dafür, dass sie sich als Kirchenälteste in unserer

Kirchengemeinde seit über zehn Jahren für Flüchtlinge engagiert, seit 2015 auch als stellvertretende Vorsitzende

und Beauftragte für die Flüchtlingshilfe. Die EKBO würdigte, dass sie zu dem Unterstützerkreis gehört, der die in

unserer Kirchengemeinde untergebrachten Flüchtlinge betreut, was ein hohes Maß an Organisation und an Zeit

erfordert, die sich Marita Leßny mit vielen anderen aus der Gemeinde nimmt.

____________________________________________________________________________________